News Wissenschaft

Corona-Zahlen 30.04.2021: Inzidenz sinkt leicht, 24.329 Neuinfektionen

22.231 Corona-Neuinfektionen vermeldet das RKI. Letzte Woche waren es noch 2.000 mehr. Foto: Tom Weller/dpa
22.231 Corona-Neuinfektionen vermeldet das RKI. Letzte Woche waren es noch 2.000 mehr. Foto: Tom Weller/dpa

Der Blick auf die Corona-Fallzahlen war in den letzten Wochen von Ernüchterung geprägt. Nun sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz seit mehreren Tag – wenn auch nur leicht.

Die Gesundheitsämter haben dem RKI die Corona-Zahlen in Deutschland für den 30.04.2021 übermittelt: Binnen eines Tages wurden dem Robert-Koch-Institut 24.329 Corona-Neuinfektionen gemeldet, zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 306 neue Todesfälle verzeichnet.

Das geht aus Corona-Zahlen für Deutschland vom heutigen Freitag hervor, die den Stand des RKI-Dashboards vom 30.04.2021 um 03.11 Uhr wiedergeben. Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich. Am Freitag vor einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 27.543 Neuinfektionen und 265 neue Todesfälle verzeichnet.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag laut RKI mit Stand in der Nacht zum Freitag bundesweit bei 153,4. Am Vortag hatte das RKI diese Sieben-Tage-Inzidenz mit 154,9 angegeben, vor drei Tagen hatte sie sogar noch bei 167,6 gelegen.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3.381.597 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 82.850.

Bei den Bundesländern hat Schleswig-Holstein mit 63,9 die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz, unter der Schwelle von 100 liegt zudem noch Hamburg. Über 200 liegen hingegen weiterhin Thüringen und Sachsen, die am Ende des Inzidenz-Tabelle über Nacht die Plätze tauschten.

Mit Blick auf die Werte in den Landkreisen liegen mit dem Erzgebirgskreis (354,1) sowie Mittelsachsen (309,1), dem Ilm-Kreis (300,2) und Hamm (300,1) sogar vier über der 300er-Marke. Die niedrigsten Werte sind auch hier in Schleswig-Holstein zu finden, der LK-Schleswig-Flensburg liegt aktuell bei 31,3. Insgesamt 10 Kreise liegen unter dem 50er-Wert, 85 liegen unter der 100er-Marke – einige allerdings nur knapp.

© dpa-infocom, dpa:210428-99-380307/3 und red

Sieben-Tage-Inzidenz:

7-Tage-InzidenzBundesland
63,9Schleswig-Holstein
93,3Hamburg
106,7Niedersachsen
113,9Brandenburg
123,7Mecklenburg-Vorpommern
126,1Berlin
132,4Rheinland-Pfalz
138,7Bremen
144,7Saarland
154,5Bayern
166,5Hessen
166,8Nordrhein-Westfalen
173,0Sachsen-Anhalt
186,3Baden-Württemberg
209,9Thüringen
210,7Sachsen

weiterführende Informationen:
➡️ Dashboard des Robert-Koch-Instituts
➡️ aktuelle Lageberichte des RKI
➡️ aktuelle Impfzahlen laut Robert Koch-Institut
➡️ weitere News rund um das Thema Corona

Beachten Sie auch zum Thema Corona-Impfungen:



Hinterlasse einen Kommentar

*