News Sport Wasserball

Champions League Wasserball: Spandau 04 holt ersten Sieg, Hannover gestoppt

Nikola Dedovic und Torhüter Laszlo Baksa fuhren mit Spandau 04 den ersten Saisonsieg in der Champions League ein. Foto: deepbluemedia

Am fünften Spieltag der Champions League haben die Wasserballer der Wasserfreunde Spandau 04 den ersten Sieg eingefahren: Die Berliner setzten sich im “Kellerduell” der Hauptrundengruppe B mit 10:8 (3:0, 3:2, 2:4, 2:2) gegen Rumäniens Meister Steaua Bukarest durch und wahrten damit ihre letzte Chance auf einen Endrundenplatz.

Die Berliner konnten sich in der ersten Halbzeit mit dem 3:0 und dann sogar 6:2 zweimal eine komfortable Führung herausspielen, mussten im dritten Abschnitt beim 6:7 allerdings kurzzeitig den Anschlusstreffer hinnehmen.

Zwei über die letzte Viertelpause verteilte Tore ließen dann die Wasserfreunde wieder mit 9:6 (29.) entscheidend in Führung gehen. Erfolgreichster Torschütze beim Sieger war mit drei Treffern Nationalspieler Denis Strelezkij, der auch die wichtige 2:0-Führung des deutschen Rekordmeisters herauswarf.

Hannovers Miniserie gestoppt 

Im Parallelduell wurde dagegen die jüngste Miniserie des deutschen Meisters Waspo 98 Hannover (zwei Unentschieden und ein Sieg) gestoppt. Die Niedersachsen hatten im Sechs-Punkte-Duell beim Tabellenzweiten CN Marseille mit 10:13 (2:4, 4:4, 0:2, 4:3) das Nachsehen, bleiben allerdings auf dem fünften Tabellenplatz.

“Wir spielen im Angriff stark und lassen dann bei Überzahl einfach zu viel liegen”, sagte Trainer Karsten Seehafer, der allerdings auch eingestehen musste, dass seine Mannschaft Frankreichs Meister nach dem 4:7-Rückstand nicht mehr entscheidend unter Druck setzen konnte. Montenegros zweimaliger Olympiateilnehmer Aleksandar Radovic traf dreimal für die Niedersachsen.

Hannover und Spandau bleiben mit fünf bzw. vier Punkten allerdings weiter in Reichweite des vierten Platzes, der mit sieben Zählern derzeit vom OSC Budapest eingenommen wird. Die besten Vier qualifizieren sich für das Final Eight, das vom 30. Juni bis 2. Juli kommenden Jahres in Belgrad stattfinden wird.

Auf beide Bundesligisten warten am kommenden Mittwoch in der “Königsklasse” direkt vor den Feiertagen allerdings noch einmal denkbar schwere Partien: Spandau gastiert auswärts bei Waspo98-Bezwinger Marseille. Hannover empfängt in der erst zweiten Heimpartie des Jahres den bisher verlustpunktfreien Titelverteidiger Pro Recco (Italien), der als das “Real Madrid des Wasserballs” gilt (jeweils 19 Uhr).

weiterführende Informationen:
➡️ Homepage LEN
➡️
Mediathek LEN
➡️
Webseite Wasserball-Bundesliga
➡️
weitere News aus der Wasserball-Welt

Hinterlasse einen Kommentar

*