Sport Tennis Topnews

Skandal um Novak Djokovic: Nummer eins bei US Open disqualifiziert

Djokovic hatte eine Linienrichterin mit einem Ball getroffen. Foto: Seth Wenig/AP/dpa
Djokovic hatte eine Linienrichterin mit einem Ball getroffen. Foto: Seth Wenig/AP/dpa

Die US Open sind für Novak Djokovic zu Ende, der Serbe sorgte in New York für einen Skandal und wurde disqualifiziert. Dabei war die Nummer eins der Welt der große Favorit auf den Titel.

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic ist bei den US Open der Tennisprofis im Achtelfinale disqualifiziert worden. Der Serbe hatte nach einem verlorenen Aufschlagspiel im ersten Satz wütend einen Ball weggeschlagen und dabei eine Linienrichterin getroffen.

Zwar hatte Djokovic den Ball nicht mit Absicht in Richtung der Linienrichterin geschlagen, diese war aber nach dem Treffer zu Boden gegangen und hatte danach sichtlich Probleme mit der Atmung.

Novak Djokovic schien selbst völlig erschrocken über die Situation, disqualifiziert wurde er dennoch: Der große Favorit auf den Titel bei den US Open diskutierte danach minutenlang mit den Verantwortlichen, die aber keine Gnade walten ließen.

Nach dem ganzen Wirrwarr in Folge eines positiven Corona-Falls beim Franzosen Benoit Paire haben die US Open nun auch noch einen ganz großen Skandal. “Das ist natürlich unglaublich bitter. Er ist disqualifiziert worden für einen großen Fehler”, sagte Tennis-Legende Boris Becker, der drei Jahre Trainer von Novak Djokovic war, als TV-Experte bei Eurosport.

Novak Djokovic der große Favorit

Novak Djokovic ließ seinen Frust ab und wurde disqualifiziert. Foto: Seth Wenig/AP/dpa
Novak Djokovic ließ seinen Frust ab und wurde disqualifiziert. Foto: Seth Wenig/AP/dpa

Bei den US Open in diesem Jahr war Novak Djokovik der große Favorit, er war zuvor in diesem Jahr noch unbesiegt. Seine beiden großen Rivalen Rafael Nadal und Roger Federer hatten in diesem Jahr auf die Teilnahme an dem Grand-Slam-Turnier verzichtet.

Nadal war die Reise nach New York wegen der Coronavirus-Pandemie zu riskant. Federer hat seine Saison wegen einer Knieverletzung bereits beendet. Alles lief daher darauf hinaus, dass Djokovic seinen 18. Grand-Slam-Titel gewinnen würde.

Der 33 Jahre alte Serbe hatte auch ohne Probleme das Achtelfinale erreicht. Doch gegen den Spanier Pablo Carreno Busta tat sich Djokovic von Anfang an schwer. Beim Stand von 5:4 vergab Djokovic drei Satzbälle und wirkte danach unzufrieden. Zudem stürzte der Weltranglisten-Erste auch noch und hatte danach Schmerzen am Arm.

Als er dann auch noch seinen Aufschlag zum 5:6 abgab, schlug Djokovic den Ball ohne zu gucken nach hinten und traf dabei die Linienrichterin, die zu Boden ging.

Zwar entschuldigte sich Novak Djokovic umgehend bei der Frau, die Schiedsrichterin blieb nach Rücksprache mit dem Supervisor aber hart – die Nummer eins der Welt wurde bei den US Open disqualifiziert.

Turbulentes Djokovic-Jahr

Novak Djokovic schied nach seiner Disqualifikation aus. Foto: Seth Wenig/AP/dpa
Novak Djokovic schied nach seiner Disqualifikation aus. Foto: Seth Wenig/AP/dpa

Dabei lief in New York alles darauf hinaus, dass Djokovic seinen 18. Grand-Slam-Titel gewinnen würde. Nun wird Djokovic alle seine Weltranglistenpunkte von den US Open und das bislang verdiente Preisgeld verlieren, wie der amerikanische Tennisverband mitteilte. Weitere Strafen könnten noch hinzukommen. Laut übereinstimmenden Medienberichten verließ Djokovic ohne eine Pressekonferenz schnell die Tennis-Anlage der US Open.

Für den Serben setzt sich damit ein turbulentes Jahr fort. Anfangs dominierte Djokovic die Szene und gewann die Australian Open. Während der Corona-Pause sorgte er dann mit seiner Adria Tour für negative Schlagzeilen und wurde selbst positiv auf das Virus getestet. Zuletzt sorgte er dann auch noch mit der Gründung einer neuen Spielergewerkschaft für Aufsehen.

Die große Chance von Alexander Zverev auf sein zweites Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier in diesem Jahr und das Achtelfinal-Aus von Angelique Kerber rückten völlig in den Hintergrund. “Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Ich bin ein bisschen schockiert, wenn ich ehrlich bin”, sagte Zverev zum Djokovic-Vorfall. Der Serbe wäre ein möglicher Halfinal-Gegner des Deutschen gewesen, nach seinem Aus ist kein Grand-Slam-Sieger mehr im Herren-Tableau.

“Es wird einen neuen Grand-Slam-Champion geben. Das ist das Einzige, was ich gerade weiß. Nun wird es interessant”, so Zverev am Sonntag bei seiner Pressekonferenz kurz nach dem Djokovic-Vorfall: “Ich bin nicht der Einzige, der eine Chance hat. Ich hoffe, dass ich mich weiter im Turnier entwickeln kann. Mal schauen, wie es dann am Ende aussieht.”

© dpa-infocom, dpa:200906-99-454630/8

News vom 6. September 2020:

weiterführende Informationen:
➡️ US-Open-Tableau Herren
➡️ US-Open-Tableau Damen
➡️ US-Open-Tableau Doppel, Herren
➡️ US-Open-Tableau Doppel, Damen
➡️ weitere News aus der Themenwelt “Tennis”

Hinterlasse einen Kommentar

*