News Sport

Von Sieg zu Sieg: Swiatek im Halbfinale gegen Kassatkina

Feiert einen Erfolg nach dem anderen: Iga Swiatek trifft nun im Halbfinale auf Darja Kassatkina. Foto: Jean-Francois Badias/AP/dpa
Feiert einen Erfolg nach dem anderen: Iga Swiatek trifft nun im Halbfinale auf Darja Kassatkina. Foto: Jean-Francois Badias/AP/dpa

Wer soll Iga Swiatek in Paris stoppen? Die Nummer eins der Tennis-Welt scheint aktuell unschlagbar. Bei den French Open gelingt ihr der 33. Sieg in Serie. Trotz des Erfolgs bleibt Swiatek

Paris (dpa) – Die Tennis-Weltranglisten-Erste Iga Swiatek dominiert ihre Konkurrenz weiter nach Belieben. Die 21 Jahre alte Polin gewann am Mittwoch in Paris einen Tag nach ihrem Geburtstag im Viertelfinale gegen Jessica Pegula aus den USA mit 6:3, 6:2 und zog mit ihrem 33. Erfolg in Serie ins Halbfinale der French Open ein. Die Nummer eins der Welt verwandelte nach 1:29 Stunden ihren vierten Matchball.

„Ich bin immer noch jedes Mal nervös, wenn ich auf den Platz gehe“, sagte Swiatek trotz ihrer beeindruckenden Erfolgsserie. Letztmals verlor die French-Open-Siegerin von 2020 Mitte Februar beim Turnier in Dubai ein Spiel. „Ich versuche, mich einfach auf mein Spiel zu konzentrieren und das ist mir heute wieder gelungen“, sagte Swiatek.

In der Runde der letzten Vier bekommt es die Polin an diesem Donnerstag mit der Russin Darja Kassatkina zu tun. Die 25-Jährige gewann im Viertelfinale gegen ihre Landsfrau Veronika Kudermetowa mit 6:4, 7:6 (7:5) und zog erstmals in ihrer Karriere bei einem Grand-Slam-Turnier ins Halbfinale ein. „Ich bin überglücklich“, sagte die Russin: „Aber ich habe keine Zeit, mich zu freuen, weil morgen schon das nächste Match ansteht.“

Kerber als letzte Deutsche in Runde drei ausgeschieden

Im anderen Vorschlussrunden-Duell stehen sich ebenfalls am Donnerstag die Amerikanerin Coco Gauff und Martina Trevisan aus Italien gegenüber. Als letzte Deutsche war Angelique Kerber in der dritten Runde ausgeschieden. Die dreimalige Grand-Slam-Turnier-Siegerin will in Bad Homburg in zweieinhalb Wochen auf die Tour zurückkehren und sich dort auf Wimbledon vorbereiten.

Bei den Herren folgten der Kroate Marin Cilic und der Norweger Casper Ruud Olympiasieger Alexander Zverev und dem 13-maligen Paris-Champion Rafael Nadal ins Halbfinale. Der 33 Jahre alte Cilic gewann gegen den Russen Andrei Rubljow im Super Tiebreak mit 5:7, 6:3, 6:4, 3:6, 7:6 (10:2). Nach 4:10 Stunden nutzte der US-Open-Champion von 2014 seinen ersten Matchball.

Cilic trifft nun am Freitag im Kampf um den Finaleinzug auf Ruud. Der 23 Jahre alte Norweger gewann weit nach Mitternacht das Skandinavien-Duell mit dem Dänen Holger Rune 6:1, 4:6, 7:6 (7:2), 6:3 und steht erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier im Halbfinale.

Alexander Zverev hatte bereits am Dienstag durch einen Sieg gegen Carlos Alcaraz das Halbfinale erreicht. Dort trifft der Olympiasieger am Freitag auf den 13-maligen Paris-Champion Rafael Nadal. Der Spanier hatte sich gegen Titelverteidiger Novak Djokovic aus Serbien durchgesetzt.

© dpa-infocom, dpa:220602-99-515622/2

Hinterlasse einen Kommentar