Fußball Sport Topnews

Fußball: Deutschland plant acht Länderspiele in 2020

Bundestrainer Joachim Löw testet seine DFB-Elf gegen die Türkei und Tschechien. Foto: Christian Charisius/dpa
Bundestrainer Joachim Löw testet seine DFB-Elf gegen die Türkei und Tschechien. Foto: Christian Charisius/dpa

Acht Länderspiele hat der deutsche Fußball im Jahr 2020 vor sich – neben sechs Begegnungen in der European Nations League wurden auch zwei Testspiele gegen die Türkei und Tschechien vereinbart.

Das Programm für den Neustart der Fußball-Nationalmannschaft nach fast zehnmonatiger Pause ist komplett: Im Jahr 2020 wird es für Deutschland insgesamt noch acht Länderspiele geben.

Das Team von Bundestrainer Joachim Löw bestreitet am 7. Oktober in Köln gegen die Türkei und am 11. November in Leipzig gegen die Tschechische Republik zwei Testländerspiele. Das gab der Deutsche Fußball-Bund bekannt.

Beide Partien sind in die offizielle Abstellungsperiode des europäischen Verbandes UEFA integriert und wird mit Köln bzw. Leipzig jeweils am gleichen Spielort wie die kurz darauf vorgesehene Begegnung in der European Nations League gespielt. “Ich freue mich sehr auf die Spiele und hoffe natürlich, dass wir schon im Herbst wieder vor Publikum spielen können”, erklärte Löw.

“Wir möchten die Länderspiele im Herbst nutzen, damit sich unsere junge Mannschaft weiter einspielen kann. Mit Blick auf die Europameisterschaft im nächsten Jahr wollen wir als Team weiter zusammenwachsen. Die Türkei und die Tschechische Republik sind sportlich sehr interessante Gegner. Neben den Begegnungen in der Nations League werden uns auch diese beiden Länderspiele weitere wichtige Erkenntnisse für die Entwicklung der Mannschaft bringen”, so Löw.

Start am 3. September in Stuttgart

Die Nationalelf startet nach der Corona-Zwangspause am 3. September in Stuttgart gegen Spanien in die neue Nations League, drei Tage später ist in Basel die Schweiz der Kontrahent. Im Oktober und November stehen in dem Wettbewerb vier weitere Partien auf dem Programm, der dritte Gegner ist die Ukraine. Mit den beiden zusätzlichen Testspielen sind es im Oktober und November jeweils drei Partien binnen einer Woche.

Die Länderspiele im März und Mai gegen Spanien, Italien und die Schweiz waren der Corona-Krise zum Opfer gefallen. Die in zwölf Ländern geplante EM wurde auf den Sommer 2021 verschoben. So konnte der Bundestrainer über Monate nicht direkt mit dem Team arbeiten.

Wie die Spiele dann ablaufen sollen, ist derzeit noch offen. „Für uns in den Planungen ist es schwer, weil wir eine unsichere Situation haben. Wir gehen jetzt davon aus, dass keine Zuschauer zugelassen sind“, sagte DFB-Direktor Oliver Bierhoff, der die Test in der Vorwoche bei einer Begehung der Baustelle der DFB-Akademie verteidigte: “Wir wollen alle eine erfolgreiche EM.”

“Unsere Aufgabe ist es, mit Augenmaß und Sorgfalt die Wiederaufnahme des Länderspielbetriebs vorzubereiten”, erklärte Dr. Friedrich Curtius in einer Mitteilung. Der DFB-Generalsekretär betonte mit Blick auf die Fußball-Länderspiele 2020: “Meine Erwartung ist, dass wir ein Konzept entwickeln, das es uns im Herbst ermöglicht, vor Zuschauern zu spielen. Wir bringen hier unsere Expertise ein und stehen weiterhin in engem Austausch mit den Gesundheitsbehörden.”

© dpa-infocom, dpa:200713-99-773107/3

Deutsche Fußball-Länderspiele 2020

03.09.NLDeutschlandSpanien
06.09.NLSchweizDeutschland
07.10.LSDeutschlandTürkei
10.10.NLUkraineDeutschland
13.10.NLDeutschlandSchweiz
11.11.LSDeutschlandTschechien
14.11.NLDeutschlandUkraine
17.11.NLSpanienDeutschland

weiterführende Informationen:
➡️ DFB-Mitteilung zu Austragungsorten Nations League
➡️ DFB-Mitteilung zu Testspielen

Beachten Sie auch:

Share this:

Hinterlasse einen Kommentar

*