News Topthemen Wissenschaft

Corona-Zahlen Deutschland am 24.05.2021: Inzidenz nun bei 62,5

Trotz sinkender Corona-Fallzahlen sollte mancherorts weiterhin eine Maske getragen werden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Trotz sinkender Corona-Fallzahlen sollte mancherorts weiterhin eine Maske getragen werden. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Gesundheitsämter in Deutschland melden sinkende Corona-Zahlen auch am 24.05.2021 – aufgrund des Feiertags war dies aber auch zu erwarten. Kein Bundesland befindet sich mehr im dreistelligen Bereich.

Die Corona-Zahlen in Deutschland sind auch am 24.05.2021 im Vergleich zum Vortag leicht gesunken: Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 2682 Corona-Neuinfektionen gemeldet.

Das geht aus Corona-Zahlen für Deutschland hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 05:13 Uhr am 24.05.2021 wiedergeben. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte der Wert bei 5412 Ansteckungen gelegen. Die 7-Tage-Inzidenz gab das RKI mit bundesweit 62,5 an (Vortag: 64,5; Vorwoche: 83,1).

Zu den aktuell für Deutschland ausgegeben Corona-Zahlen gibt es auf dem Dashboard des RKI allerdings einen Hinweis: “Aufgrund des Feiertags am 24.05.2021 ist bei der Interpretation der Fallzahlen zu beachten, dass an Feier- und Brückentagen weniger Personen einen Arzt aufsuchen, wodurch auch weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt werden. Dies führt dazu, dass weniger Erregernachweise an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden.”

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie insgesamt 3.651.640 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte aber deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 3.408.800 an.

Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, wird nun mit 87.423 angegeben. In Deutschland wurden den Corona-Zahlen des RKI vom 24.05.2021 zu Folge binnen 24 Stunden 43 neue Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 64 Tote gewesen.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht von Sonntagabend bei 0,87 (Vortag ebenfalls: 0,87). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 87 weitere Menschen anstecken. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab; liegt er anhaltend darüber, steigen die Fallzahlen.

Beim Blick auf die Corona-Zahlen der einzelnen Kreise in Deutschland am 24.05.2021 verzeichnet Memmingen mit 238,1 den Höchstwert bei der Sieben-Tage-Inzidenz. Insgesamt liegen 43 Landkreise noch über der Grenze von 100, am Vortag waren es noch 49. Die Kreise Flensburg (5,5), Schleswig-Flensburg (8,5) und Dithmarschen (9,0) liegen unterdessen im einstelligen Bereich.

Bei den Bundesländern liegen Schleswig-Holstein (30,3) und Hamburg (34,8) bereits unter der Marke von 35, Mecklenburg-Vorpommern (39,6), Niedersachsen (45,4) und Brandenburg (46,9) unter der 50. Da Thüringen mit 96,6 unter die 100er-Grenze fiel, befindet sich kein Bundesland mehr im dreistelligen Bereich.

© dpa-infocom, dpa:210524-99-719191/2

Inzidenzen Bundesländer:

7-Tage-InzidenzBundesland
30,3Schleswig-Holstein
34,8Hamburg
39,6Mecklenburg-Vorpommern
45,4Niedersachsen
46,9Brandenburg
52,0Bremen
53,4Sachsen-Anhalt
54,3Rheinland-Pfalz
55,9Berlin
59,2Bayern
65,7Nordrhein-Westfalen
74,1Hessen
78,5Saarland
80,2Baden-Württemberg
80,6Sachsen
96,6Thüringen

weiterführende Informationen:
➡️ Dashboard des Robert-Koch-Instituts
➡️ aktuelle Lageberichte des RKI
➡️ aktuelle Impfzahlen laut Robert Koch-Institut
➡️ weitere News rund um das Thema Corona


Hinterlasse einen Kommentar

*