News Sport

Kuntz vertraut im Endspiel Startelf aus dem Halbfinale

Im EM-Endspiel lässt U21-Trainer Kuntz gegen Portugal die selbe Startelf beginnen, die bereits im Halbfinale gegen die Niederlande startete. Foto: Marton Monus/dpa
Im EM-Endspiel lässt U21-Trainer Kuntz gegen Portugal die selbe Startelf beginnen, die bereits im Halbfinale gegen die Niederlande startete. Foto: Marton Monus/dpa

Ljubljana (dpa) – Der deutsche U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz setzt im EM-Endspiel gegen Portugal auf die siegreiche Mannschaft aus dem Halbfinale.

Für die Partie in Ljubljana nimmt Kuntz im Vergleich zum 2:1 gegen die Niederlande am Donnerstag keine Veränderungen an seiner Anfangsformation vor. Es ist das erste Mal im Verlauf des Fußball-Turniers, dass der deutsche Coach zweimal nacheinander die gleiche Startelf aufbietet.

Außenverteidiger Josha Vagnoman, der im Halbfinale verletzt gefehlt hatte, sitzt damit im Endspiel zunächst auf der Bank. Der Wolfsburger Ridle Baku dürfte wie schon gegen die Niederlande auf der Rechtsverteidiger-Position beginnen. In den vorherigen Partien hatte er in der offensiven Dreierreihe gespielt. Zum zweiten Mal in Serie in der Startelf steht der Kölner Salih Özcan, der das Viertelfinale nach dem Relegations-Einsatz mit seinem Club noch verpasst hatte.

Die deutsche Aufstellung: Dahmen – Baku, Pieper, Schlotterbeck, Raum – Maier, Dorsch – Wirtz, Özcan, Berisha – Nmecha

© dpa-infocom, dpa:210606-99-886135/3

Hinterlasse einen Kommentar

*