News Sport

100-Meter-Lauf: Kosenkow und Böttger disqualifiziert

Marcel Böttger (M.) und sein Guide Alexander Kosenkow (r) wurden disqualifiziert. Foto: Marcus Brandt/dpa
Marcel Böttger (M.) und sein Guide Alexander Kosenkow (r) wurden disqualifiziert. Foto: Marcus Brandt/dpa

Tokio (dpa) – Der frühere Olympia-Teilnehmer Alexander Kosenkow und sein Schützling Marcel Böttger (Bay Oeynhausen) sind bei den Paralympics auf bittere Art und Weise im Vorlauf ausgeschieden.

Kurz vor Ende im 100-Meter-Lauf rutschte Kosenkow das Band aus der Hand, das Duo wurde qualifiziert, weil es nicht gleichzeitig über die Ziellinie lief.

“So ein Faux-Pas ist uns noch nie passiert”, sagte Kosenkow, 2008 Olympia-Fünfter in der 4×100 Meter-Staffel. Der sehbehinderte Böttger fügte hinzu: “Noch nicht einmal im Training. Dass es dann heute passiert ist schlecht.” Böttger war als einziger in seinem Lauf mit Guide angetreten. “Bei diesen klimatischen Bedingungen ist man komplett nass. Die anderen haben das Problem nicht”, haderte Kosenkow. “Solche negativen Erfahrungen macht man nur einmal.”

Während der Weitsprung in Tokio laut Kosenkow “nur eine Zugabe” ist, wird das Duo sicher bis zu den Spielen 2024 weitermachen. “In Paris werde ich zu 100 Prozent an Marcels Seite sein”, versprach Kosenkow. “Dann aber wohl eher als Trainer denn als Guide.” Ein bis zwei Jahre brauche er ihn wohl noch an seiner Seite. So sieht es auch Böttger. “Aber grundsätzlich soll das noch ein paar Jahre so weitergehen, auch wenn das Guide-Dasein irgendwann vorbei sein wird. Als Trainer will ich ihn nicht missen.”

© dpa-infocom, dpa:210827-99-985738/2

Hinterlasse einen Kommentar

*