Boxen News Sport

Boxen: Alexander Usyk entthront Anthony Joshua im Schwergewicht

Alexander Usyk (r) hatte gegen Anthony Joshua klare Größen- und Gewichtsnachteile. Foto: Frank Augstein/AP/dpa
Alexander Usyk (r) hatte gegen Anthony Joshua klare Größen- und Gewichtsnachteile. Foto: Frank Augstein/AP/dpa

Überraschung im Boxen: Herausforderer Alexander Usyk hat Anthony Joshua entthront und ist neuer Vierfach-Weltmeister im Schwergewicht.

Der Ukrainer siegte in London in einem hochklassigen Boxkampf einstimmig nach Punkten gegen den Briten, der zum zweiten Mal nach 2019 seine Gürtel der Verbände WBA, IBF, WBO und IBO verlor.

Unter den Augen von Witali Klitschko blieb Pflichtherausforderer Alexander Usyk vor 60.000 Zuschauern im Fußballstadion von Tottenham Hotspur auch in seinem 19. Profikampf siegreich.

Der herausragende Techniker Usyk hatte gegen Joshua klare Größen- und Gewichtsnachteile. Deshalb setzte der 34-Jährige gegen den drei Jahre jüngeren Weltmeister auf seine Schnelligkeit, startete dominant in den Kampf.

Anthony Joshua zeigte sich beeindruckt, boxte zu passiv und geriet in der vierten Runde erstmals aus dem Gleichgewicht. Erst danach fing sich der Joshua und gestaltete das Duell ausgeglichener – es gelang ihm aber nicht Wirkungstreffer zu landen.

Alexander Usyk lag auf den Punktzetteln der Kampfrichter vorne und legte in der Endphase noch einmal zu: Insbesondere in den beiden letzten Runden zeigte er sich dominant und brachte Anthony Joshua in Bedrängnis – auch noch in den letzten Sekunden des Kampfes. Entsprechend deutlich war die Wertung: Viktor Fesechko (117:112), Howard Foster (115:113) und Steve Weisfeld (116:112) entschieden für Usyk.

Der Kampf der beiden Olympiasieger Anthony Joshua und Alexander Usyk war nur durch die Verschiebung des britischen Duells mit Tyson Fury zustande gekommen. WBC-Weltmeister Tyson Fury muss aufgrund einer Gerichtsentscheidung erst zum dritten Mal gegen den US-Amerikaner Deontay Wilder kämpfen. Der Kampf wird am 9. Oktober in Las Vegas ausgetragen.

Durch Joshuas Niederlage dürfte ein Kampf Fury-Joshua wieder in weite Ferne gerückt sein, zumal von einem Rückkampf gegen Alexander Usyk auszugehen ist – sofern der frühere Vierfach-Weltmeister im Cruisergewicht, der erst vor zwei Jahren ins Schwergewicht aufgestiegen war, dem Briten die Chance auf eine Revanche einräumt.

© dpa-infocom, dpa:210926-99-360394/2



Hinterlasse einen Kommentar

*