News Topnews Wissenschaft

Corona-Zahlen 02.05.2021: Sieben-Tage-Inzidenz rückläufig

Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist rückläufig. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa
Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist rückläufig. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Die Neuinfektionen sinken im Vergleich zur Vorwoche weiter: Das RKI meldet in den Corona-Zahlen für den 02.05.2021 bundesweit 16.290 Neuansteckungen – das sind knapp 2500 Fälle weniger als am vorigen Sonntag. In Kreisen und Bundesländern ist das Infektionsgeschehen aber recht unterschiedlich.

Sinkende Corona-Zahlen auch am 02.05.2021: Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 16.290 Corona-Neuinfektionen sowie eine sinkende Sieben-Tage-Inzidenz gemeldet, zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 110 neue Todesfälle verzeichnet.

Das geht aus den Corona-Zahlen vom Sonntagmorgen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards vom 02.05.2021 von 04:58 Uhr wiedergeben. Nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich. Am Sonntag vor einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 18.773 Neuinfektionen und 120 neue Todesfälle verzeichnet.

Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag laut RKI am Sonntagmorgen bundesweit bei 146,5 – damit entwickelt sich die Sieben-Tage-Inzidenz am sechsten Tag in Folge rückläufig. Am Vortag hatte das RKI diese Sieben-Tage-Inzidenz mit 148,6 angegeben, vor eine Woche mit 165,6.

Mit Blick auf die einzelnen Bundesländer ergibt sich dabei ein unterschiedliches Bild: In Schleswig-Holstein sank der Wert auf 58,6 und während mit Hamburg (91,6) nur ein zweites Bundesland unter der 100er-Marke liegt, weisen mit Sachsen (208,7) und Thüringen (217,8) zwei Länder eine Inzidenz von über 200 auf.

In den Landkreisen sind die Unterschiede noch deutlicher: Während der Saale-Orla-Kreis bei 479,4 mit Abstand den höchsten Inzidenzwert hat, folgen mit Mittelsachsen (339,0), dem Erzgebirgskreis (324,8) und Hamm (302,9) drei weitere mit einem Wert über 300. Angeführt von Wittmund mit einer Inzidenz vom 28,1 liegen bei den Corona-Zahlen vom 02.05.2021 aber auch insgesamt dreizehn Kreis unter der 50er-Marke.

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3.416.822 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 3 024 600 an. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 83.192.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Samstagabend bei 0,93 (Vortag: 0,94). Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 93 weitere Menschen anstecken. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab; liegt er anhaltend darüber, steigen die Fallzahlen.

© dpa-infocom, dpa:210502-99-434999/3

Inzidenzen Bundesländer:

7-Tage-InzidenzBundesland
58,6Schleswig-Holstein
91,6Hamburg
101,7Niedersachsen
107,7Brandenburg
107,8Bremen
116,9Rheinland-Pfalz
120,0Mecklenburg-Vorpommern
122,9Berlin
144,7Saarland
146,9Bayern
153,4Hessen
157,5Nordrhein-Westfalen
160,6Sachsen-Anhalt
183,4Baden-Württemberg
208,7Sachsen
217,8Thüringen

weiterführende Informationen:
➡️ Dashboard des Robert-Koch-Instituts
➡️ aktuelle Lageberichte des RKI
➡️ aktuelle Impfzahlen laut Robert Koch-Institut
➡️ weitere News rund um das Thema Corona


Hinterlasse einen Kommentar

*