Wintersport

Humphries siegt im Monobob vor Schneider und Nolte

Holte sich mit Bahnrekord auch den WM-Titel im Monobob: Kaillie Humphries aus den USA auf der Bahn. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa
Holte sich mit Bahnrekord auch den WM-Titel im Monobob: Kaillie Humphries aus den USA auf der Bahn. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Die Zweierbob-Weltmeisterin Kaillie Humphries hat sich auch den ersten WM-Titel der Geschichte im Monobob geholt.

Die US-Pilotin fuhr in Altenberg Bahnrekord in 59,47 Sekunden und hatte nach vier Läufen 0,50 Sekunden Vorsprung auf Stephanie Schneider vom WSC Oberwiesenthal, die zur Halbzeit noch in Führung lag.

Dritte wurde die Winterbergerin Laura Nolte, die 2016 bereits Jugend-Olympiasiegerin in dieser noch jungen Disziplin wurde. Der Monobob feiert in Peking 2022 Olympia-Premiere im Eiskanal.

Zweierbob-Olympiasiegerin Mariama Jamanka vom BRC Thüringen verbuchte auf Rang vier ihr bestes Ergebnis in diesem Winter. Die Wiesbadenerin Kim Kalicki wurde Sechste.

© dpa-infocom, dpa:210214-99-435254/3



Hinterlasse einen Kommentar

*