Ernährung News

Wegen Schimmelpilz: Hersteller ruft Mandel-Produkte zurück

300g «MorgenLand Mandel-Mehl». Foto: lebensmittelwarnung.de/dpa-infocom
300g «MorgenLand Mandel-Mehl». Foto: lebensmittelwarnung.de/dpa-infocom

Weil sie Schimmelpilze enthalten könnten, warnt der Hersteller EgeSun vor dem Verzehr seiner beiden Produkte “dmBio gemahlene Mandeln” und “MorgenLand Mandelmehl”. Zu erkennen sind die betreffenden Lebensmittel am Mindesthaltbarkeitsdatum.

Der Lebensmittelhersteller EgeSun ruft mehrere Mandel-Produkte zurück. In den Produkten wurde ein Aflatoxin-Gehalt nachgewiesen, wie es in dem im Portal lebensmittelwarnung.de veröffentlichten Rückruf heißt.

Betroffen seien die Produkte “dmBio gemahlene Mandeln 200 g” mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 29. April 2022 und “MorgenLand Mandelmehl 300 g” mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 13. Mai 2022.

200g «dmBio Mandeln gemahlen». Foto: lebensmittelwarnung.de/dpa-infocom
200g «dmBio Mandeln gemahlen». Foto: lebensmittelwarnung.de/dpa-infocom

Schimmelpilze wie Aflatoxine gelten nach Angaben des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) als krebserregend.

Aflatoxine sind Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen (Mykotoxine). Diese können zudem Leber und Nieren schädigen sowie das Immunsystem beeinträchtigen. Auch Durchfall und Erbrechen können nach dem Verzehr auftreten.

Kunden, welche bereits die Produkte gekauft haben, können diese auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgeben und erhalten den Kaufpreis erstattet. Betroffen sind den Angaben zufolge alle Bundesländer mit Ausnahme von Brandenburg, Hamburg, dem Saarland und Sachsen-Anhalt.

© dpa-infocom, dpa:210909-99-150212/2

weiterführende Informationen:
➡️ Informationen vom BVL zu Schimmelpilzen
➡️ Lebensmittelwarnung Gemahlene Mandeln
➡️ Lebensmittelwarnung Mandelmehl
➡️ Infos bei lebensmittelwarnung.de
➡️ weitere News aus der Themenwelt Ernährung



Hinterlasse einen Kommentar

*