Finanzen Gesellschaft Wirtschaft

Kunden erhalten rückwirkende Kündigung von Gas.de / Grünwelt Energie

Gas.de kündigt Verträge
Gas.de / Grünwelt kündigt den Kunden Food photo created by wirestock - www.freepik.com

Gas.de spricht aufgrund von Preissteigerungen in der Beschaffung von bis 400% rückwirkende Kündigungen an Kunden aus.

Der Gasanbieter gas.de Versorgungsgesellschaft mbH, zu dem unter anderem auch die Marken Stromio und Grünwelt Energie gehören, hat Kunden fristlos die Verträge gekündigt.

Mit Blick auf die “historisch einmalige Preisentwicklung im Erdgasmarkt” wurden alle Erdgaslieferverträge mit Ablauf des 02.12.2021 beendet. Dazu veröffentlichte der Anbieter eine entsprechende Meldung auf seiner Internetseite.

Kunden sind nun ob der Kurzfristigkeit mitten in der Heizperiode verunsichert. “Wir haben am 8. Dezember eine Kündigung mit Wirkung zum 2. Dezember erhalten und waren darüber schon sehr verwundert”, so eine betroffen Kundin aus Brandenburg gegenüber infowelt.news

Wird das Gas abgestellt?

Im Wordlaut heißt es “Wir kündigen hiermit den zwischen uns bestehenden Gasliefervertrag mit Ablauf des 02.12.2021. Zu diesem Termin haben wir die Belieferung mit Gas eingestellt.”

Der Anbieter weist aber darauf hin, dass das Gas nicht abgestellt wird. Den Versorgungsauftrag übernimmt der zuständige Grundversorger in der Region.

“Zunächst das Wichtigste: Ihre Gasversorgung wird seit dem 03.12.2021 automatisch durch den zuständigen Grund- und Ersatzversorger in Ihrer Region übernommen. Das ist durch gesetzliche Vorgaben sichergestellt. Sie brauchen also nicht zu befürchten, dass Sie kein Erdgas mehr erhalten.”

Was passiert mit bezahlten Geld?

Eventuelle Guthaben werden ausgezahlt und auch Neukundenboni sollen wohl anteilig ausgezahlt werden. Kunden, die per Dauerauftrag gezahlt haben, sollen ihre regelmäßige Zahlung an Gas.de selbstständig einstellen.

Einzugsermächtigungen sollten widerrufen werden, laut Anbieterangaben werden sie jedoch nicht mehr belastet. Eine Schluss-Abrechnung soll innerhalb von 6 Wochen nach der Kündigung erstellt werden. Kunden haben nach Gas.de-Informationen noch ein Jahr Zugriff auf das Kundenportal.

Sind Gas.de Kündigungen wirksam?

Die juristische Wirksamkeit einer rückwirkenden Kündigung aufgrund einer Preiserhöhung in der Beschaffung dürfte zumindest fraglich sein.

Gegenüber dem Handelsblatt stellten Verbraucherschützer die Rechtmäßigkeit der Kündigungen ebenfalls in Frage. Durch den automatischen Wechsel zum Grundversorger entstehen den Vebrauchern regelmäßig höhere Kosten.

Wer ist Gas.de / Grünwelt Energie?

Gas.de gehört zur Grünwelt Energie, die es nach Angaben auf der Internetseite seit 2011 gibt. Für die einzelnen Versorgungen gibt es unterschiedliche Firmierungen.

Die gas.de Versorgungsgesellschaft GmbH ist Vertragspartner für Gaslieferungen, beim Strom ist es die Stromio GmbH, beim Wärmestrom die Grünwelt Wärmestrom GmbH. Die Geschäftsführer der Gesellschaften sind Ömer Varol und Andreas Bach.

Wie kommuniziert der Anbieter mit dem Kunden?

Gas.de hat die Website mit den ursprünglichen Funktionalitäten deaktiviert und eine Landingpage mit den Kündigungsinformationen eingestellt.

Unter einer 0800-Rufnummer wird den Kunden noch ein Servicekontakt angeboten. Zusätzlich hat Gas.de FAQ zur Kündigung veröffentlicht, wo die dringendsten Fragen beantwortet werden.

weitere News zum Thema:

Hinterlasse einen Kommentar

*