Gesellschaft News

Corona-Impfpriorisierung: Mehrheit befürwortet Aufhebung

Ab Juni soll die Impfpriorisierung aufgehoben werden. Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für das Vorhaben aus. Foto: Daniel Karmann/dpa
Ab Juni soll die Impfpriorisierung aufgehoben werden. Eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für das Vorhaben aus. Foto: Daniel Karmann/dpa

Bisher wurden in Deutschland vor allem Risikogruppen gegen das Corona-Virus geimpft. Nun soll die Impfreihenfolge aufgehoben werden. Laut einer Umfrage unterstützt eine große Mehrheit der Deutschen das Vorhaben.

Fast zwei Drittel der Deutschen findet die ab Anfang Juni geplante Aufhebung der Corona-Impfpriorisierung einer Umfrage zufolge gut.

65 Prozent der Befragten befürworten den Schritt, 18 Prozent lehnen ihn ab, wie aus einer Mitteilung des Meinungsforschungsinstitut YouGov hervorgeht. Die weiteren Befragten machten keine Angabe. Besonders unter jungen Erwachsenen sei die Zahl der Befürworter groß, teilt YouGov mit.

Ab 7. Juni soll es in Deutschland keine Priorisierungsgruppen für die Corona-Impfungen mehr geben, unabhängig von der Art des Impfstoffs. In einigen Bundesländern wie Baden-Württemberg und Bayern soll das schon früher gelten.

© dpa-infocom, dpa:210519-99-663389/3

weiterführende Informationen:
➡️ Impfdashboard RKI
➡️ Bundesregierung: Erleichterung für Geimpfte und Genesene
➡️ weitere News rund um das Thema Corona

Beachten Sie auch zum Thema Corona-Impfreihenfolge:

Beachten Sie auch zu Corona-Antikörpertests:



Hinterlasse einen Kommentar

*