Sportbiologe Henning Wackerhage: “Jetzt gilt es, die positiven Effekte des Sportes zu nutzen”

Auch für den Sport ist die aktuelle Corona-Epidemie die größte Herausforderung der letzten 100 Jahre. Henning Wackerhage, Professor für Sportbiologie an der Technischen Universität München (TUM), hat daher zusammen mit Kolleginnen und Kollegen der Universitäten Gießen, Glasgow, Hildesheim, Mainz und Padua sowie des Max-Planck-Instituts für Biochemie die Wechselwirkungen zwischen Sport und Corona-Pandemie analysiert. Im Interview mit dem Pressedienst der TU München erläutert er ausgewählte Ergebnisse der Untersuchung.